Biographisches

Der Komponist, Pianist und Organist Dr. Hans-Joachim Heßler wurde am 7.1.1968 in Recklinghausen geboren. Heute lebt und arbeitet er in Duisburg und Diemelsee. Bereits vor seinem Schulmusikstudium in Dortmund (Klavier bei Prof. Werner Seiss) begann er Mitte der 80er Jahre als Musiker im Grenzbereich zwischen zeitgenössischer Komposition, freier Improvisation und Jazz. Neben seinen Tonsatz-Studien bei Prof. Heribert Buchholz entwickelte er sich mehr oder weniger autodidaktisch zum Komponisten mit einem inzwischen sehr umfangreichen Œuvre. Unter sein Werk subsumieren sich sinfonische Orchester-Stücke, instrumentale und vokale Kammermusik-Kompositionen, Literaturvertonungen, Theatermusiken, sowie diverse Blues, Latin- Swing und Pop-Songs.



Künstlerisches

Seit dem Sommersemester 1997 ist er künstlerischer Lehrbeauftragter in den Fächern Klavier, Begleitendes Klavierspiel und Tonsatz am Institut für Musik der Universität Dortmund. Heßler ist seit mehr als zwanzig Jahren als Instrumentalist und Ensembleleiter in der zeitgenössischen Musikszene präsent u.a. mit dem Ab-Art-Ensemble, seinem Saxophon- und Bassklarinettenpartner Ulrich Blomann, dem Kontrabassisten Stefan Werni, sowie der Staatlichen Philharmonie Brasov.



Ästhetisches

Frei nach Frank Zappas Conceptual Continuity nennt Heßler seine Art und Weise zu komponieren und zu musizieren Konzeptionelle Diskontinuität. Dabei zeigen sich die Heßler'schen Töne stärker als Zappas Rock-Musik durch den Jazz und die europäisch-abendländische Musik beeinflusst.



Wissenschaftliches

Nach der Absolvierung des Doktoratsstudiums an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz wurde ihm dort der Akademische Grad des Doctor philosophiae (Dr. phil.) verliehen. In den Jahren 2000-2010 gründete er mehrere Verlage, für die er u.a. Buchpublikationen, Konzertreihen und Tonträgerproduktionen organisiert.